Logo Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung Flensburg

Archiv :: Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung ­čôÜ

Ôćĺ Hier geht es zu unserer aktuellen Webseite

Dschinns

Hinweise zu Abbildungen/Fotos f├╝r Nutzer*innen von Macs und ├Ąlteren Browsern

Dschinns - Roman

Fatma Aydemir

aus unserer Belletristik-Abteilung

Dschinns

Dschinns

Fatma Aydemir

Zur Buchbestellung im Online-Shop: ­čŤŹ´ŞĆ Dschinns

Fatma Aydemirs gro├čer Familienroman 'Dschinns' - "Ihr Sound hat eine Wucht, die abwechselnd ins Herz und in die Magengrube geht." Alena Schr├Âder

In Dschinns erz├Ąhlt Fatma Aydemir von den Familiengeistern einer Familie, die durch den pl├Âtzlichen Tod des Vaters feststellen, wie fremd sie sich sind.

H├╝seyin Yilmaz hat als Arbeitsmigrant 30 Jahre in der Bundesrepublik gearbeitet und sich in den Fabriken kaputt geschuftet. Seine Frau Emine kommt nach ein paar Jahren nach, die Tochter Sevda bleibt in der Ostt├╝rkei zur├╝ck um sich um die Gro├čeltern zu k├╝mmern. Mit knapp f├╝nfzehn Jahren kommt sie als Analphabetin nach Deutschland, sie muss sich gegen die Ablehnung ihrer Mutter behaupten und hat zwei j├╝ngere Geschwister, die in die Schule gehen. Konnte sie sich in der T├╝rkei noch gegen die Heirat mit einem wesentlich ├Ąlteren Mann wehren, bleibt ihr hier keine andere Wahl als den erstbesten zu nehmen.

Schon bald versorgt sie die eigene Familie und arbeitet nachts in einer W├Ąscherei um etwas Geld dazu zu verdienen. Dies geht so lange gut, bis ihre Kinder beinahe bei einem Brandanschlag ums Leben kommen.

Ihr kleiner Bruder ├ťmit hat Probleme in der Schule und wird beim Fu├čballspielen gemobbt. Er kann sich nicht vorstellen, jemals in eine gro├če Stadt zu ziehen so wie seine Schwester Peri, die in Frankfurt als einzige in der Familie studiert. Erst als er mit ihr durch Istanbul geht merkt er, dass Anonymit├Ąt auch Freiheit bedeuten kann und er beginnt zu verstehen, warum sein Vater sich hier diese Wohnung gekauft hat.

Peri wiederum lebt ein freies aber auch einsames Leben in Frankfurt, f├╝hlt sich fremd an der Uni aufgrund ihrer Arbeiterherkunft und dem Migrationshintergrund ihrer Eltern. Diese durften nie von ihrer Liebesbeziehung zu einem Mitsch├╝ler wissen und als dieser stirbt kann sie mit niemanden ihre Trauer teilen.

Hakan wiederum, der ├Ąlteste Sohn der Familie m├Âchte nicht so wie sein Vater werden und schmei├čt seine Lehre in der Fabrik hin, um als Autoh├Ąndler sein eigener Chef zu sein. Dass er damit in illegale Gesch├Ąfte verwickelt wird nimmt er in Kauf. Als er vom Tod seines Vaters h├Ârt, steigt er augenblicklich in sein Auto und es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, um noch rechtzeitig zur Beerdigung des Vaters nach Istanbul zu kommen.

Und so sitzen sie dann irgendwann alle zusammen in dieser fremden Wohnung, die sich H├╝seyin erst vor kurzem gekauft, f├╝r die er so lange gespart und vieles auf sich genommen hat. Die er liebevoll und gem├╝tlich eingerichtet hat, um hier zusammen mit seiner Frau Enime den Lebensabend zu verbringen, nur dass er bei der Ankunft einem Herzinfarkt erlegen ist. Alle f├╝hlen sich in dieser Wohnung merkw├╝rdig beobachtet und unwohl. Durch diese Situation werden sowohl die Gr├Ąben zwischen den Generationen aber auch zwischen den Eheleuten und die Isolation in der deutschen Gesellschaft noch einmal deutlich sichtbar.

Im islamischen Glauben ist der Dschinn ein Lebewesen, das gemeinsam mit den Menschen die Welt bev├Âlkert, aber unsichtbar bleibt. F├╝r Fatma Aydemir ist die Idee des Dschinns u.a. eine soziale und politische Frage: Welche Geschichten erz├Ąhlen wir von uns und welche nicht, um in einer Gemeinschaft akzeptiert zu werden?

Der Roman 'Dschinns' spielt 1999 und erz├Ąhlt in vielen Wendungen auch die Geschichte in den Jahrzehnten davor. F├╝r Fatma Aydemir sind das auch die Jahre, die in Deutschland von der Allgegenw├Ąrtigkeit rechter Gewalt gepr├Ągt waren, und in der T├╝rkei von Massakern. Die Strukturen, die sich in den neunziger Jahren gebildet haben, reichen bis ins Heute. Es gibt einen Zusammenhang zwischen Hanau und Solingen. Gleichzeitig erlebe sie, wie sie in einem Interview sagt, oft, wie Nostalgie sich auf diese noch nicht ganz durchdigitalisierte Zeit richtet, in der wir alle einander angeblich viel n├Ąher waren.

"Ich glaube, das ist falsch. Viele Menschen waren vor zwanzig bis drei├čig Jahren viel einsamer, als sie es heute w├Ąren. Denn es war deutlich schwieriger, Gleichgesinnte zu finden, die mit ├Ąhnlichen Problemen zu k├Ąmpfen haben. Auch darum geht es in Dschinns".

Das gesamte Gespr├Ąch ist auf der Seite des Hanser Verlages nachzulesen.

(av)


Dschinns, geb., Hanser, Carl GmbH + Co. Februar 2022 , 366 S., 24.- ÔéČ, ISBN 3446269142

Leseprobe: Dschinns (PDF, ~0,4 MB)


Rezensionen

"Zu Aydemirs 'Dschinns' werden Literarhistoriker greifen, wenn sie 2122 beschreiben wollen, wie man vor 100 Jahren in Deutschland geschrieben hat." Olaf Przybilla, S├╝ddeutsche Zeitung, 23.08.22

Weitere Rezensionen unter Fatma Aydemir


Normdaten (Dschinns): VIAF: | GND: 1244423947


Buchhandlung Flensburg zwischen Holm und Nordermarkt/Norderstra├če Koloriertes IR-Foto der Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung Flensburg

Weitere Romane findet Ihr in unserem Online-Shop: Roman-Abteilung der Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung Flensburg


Fatma Aydemir - Dschinns - EAN 9783446269149 ISBN 3446269142